End of reef – Playa Chica

Der Tauchgang beginnt mit Sprung vom Pier oder über die Treppe. Das Riff auf der rechten Seite führt der Weg ca. 12 Minuten lang Richtung 14m Marke. Anschließend scharf links Richtung 20m Tiefe. Gut aufgepasst: Im Sand leben jede Menge Sandaale. Wer geschickt und vorsichtig ist, kann ihre kleinen Gesichter erkennen, wenn sie aus ihren Löchern hervorkommen.

Auf ca. 20m erkennt man eine Sandpiste, die ins tiefe Blau hinunterführt und auch eine steile Riffwand die hier endet/beginnt. Entlang dieser schönen Riffwand lohnt es sich in die zahlreichen kleinen Höhlen, Überhänge und Löcher zu sehen, denn diese beherbergen Zackenbarsche und Garnelen.

Außerdem gibt es meist große Sardinenschwärme zu beobachten, die besonders bei guten Lichtverhältnissen zum Fotografieren und Staunen einladen. Ein unglaubliches Schauspiel zeigt sich hier, wenn Barrakudas, Bonitos oder kleine Tunfische auf Sardinenjagd gehen. Zusammen mit der Steilwand, die viele Schwämme beheimatet, den kleinen Überhängen und Höhlen, wo Zackenbarsche friedlich schlafen oder Garnelen fressen, bietet dieser Tauchgang viel Sehenswertes für fortgeschrittene Taucher.