Blue Hole – Playa Chica

Wir beginnen diesen Tauchgang mit einem Sprung vom Pier (oder auch über die Stufen, wenn Springen nicht möglich ist) und tauchen entlang des kleinen Riffes auf der rechten Seite. Nach ungefähr 10 Minuten erreichen wir eine Tiefe von ca. 15m und wenden uns nach links, um zur Riffkante zu gelangen.

Für OWD TaucherInnen empfiehlt es sich entlang der Riffkante zu Tauchen (ca. 18m) und das Blue Hole von oben zu betrachten. Der Blick nach unten über die Riffkante ist wunderschön und gibt Ihnen den Eindruck, über eine steile Felswand zu fliegen.

Die fortgeschrittenen Taucher können über die Riffkante bis zu einer Tiefe von ca. 25m – 30m tauchen und der Riffwand folgen bis sie das Blue Hole erreichen. Egal, ob das Blue Hole von links oder von rechts angetaucht wird – beide Seiten bieten schön bewachsene Riffwände mit Spalten und Überhängen, in denen Zylinderrosen, Anemonen, Muränen und Putzergarnelen zu finden sind. Außerdem lohnt es sich die Augen nach Zackenbarschen, Barrakudas und Trompetenfischen offen zu halten, die oft an der Riffwand patrouillieren.

Wichtig ist, Luftvorrat und Nullzeit regelmäßig zu kontrollieren, um genügend Zeit zum Erkunden des Blue Holes selbst übrig zu haben. Das untere Ende befindet sich auf 30m und das obere Ende liegt auf etwa 20m. Im Tunnel gibt es zahlreiche Nischen zu erkunden – normalerweise finden Sie große Gespensterkrabben und manchmal sogar einen Rochen oder einen Engelhai, der sich im Inneren des Blue Holes versteckt. Ein Tauchgang, der sich auf jeden Fall lohnen wird!