+629 508 100 info@daivoon.com
End of Reef – Playa Chica

End of Reef – Playa Chica

End of reef

  • 0 – 40 m
  • Strand
  • Advanced
  • Puerto del Carmen
Blue Hole

Der Tauchgang beginnt mit einem Sprung vom Pier oder über die Treppe. Das Riff auf der rechten Seite von uns führt der Weg ca. 12 Minuten lang Richtung 14m Marke. Anschließend geht es scharf links auf ca. 20m Tiefe. Gut aufgepasst: Im Sand leben jede Menge Sandaale. Wer geschickt und vorsichtig ist, kann ihre kleinen Gesichter erkennen, wenn sie aus ihren Löchern hervorkommen.

Auf ca. 20m erkennt man eine Sandpiste, die ins tiefe Blau hinunterführt und auch eine steile Riffwand, die hier endet/beginnt. Entlang dieser schönen Riffwand lohnt es sich in die zahlreichen kleinen Höhlen, Überhänge und Löcher zu sehen, denn diese beherbergen Zackenbarsche und Garnelen.

Außerdem gibt es meist große Sardinenschwärme zu beobachten, die besonders bei guten Lichtverhältnissen zum Fotografieren und Staunen einladen. Ein unglaubliches Schauspiel zeigt sich hier, wenn Barrakudas, Bonitos oder kleine Tunfische auf Sardinenjagd gehen. Zusammen mit der Steilwand, die viele Schwämme beheimatet, den kleinen Überhängen und Höhlen, wo Zackenbarsche friedlich schlafen oder Garnelen fressen, bietet dieser Tauchgang viel Sehenswertes für fortgeschrittene Taucher.

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

Blue Hole

Orange Coral

Orange Coral

Orange Coral

 

  • 0 – 40m
  • Ufer
  • Fortgeschrittene
  • Puerto del Carmen
Orange Coral - Puerto del Carmen

Der Tauchgang beginnt entweder mit einem Sprung vom Pier oder vom Strand – abhängig von der Strömungsrichtung und Gruppenzusammenstellung. Im 90° Winkel tauchen wir von der Küste weg, in Richtung Riffkante und treffen auf ca. 25m ein kleines, versunkenes Boot – die kleine Titanic. Hier lohnt es sich kurz zu verweilen und ein paar Blicke unter die Felsvorsprünge und um die Titanic zu werfen, denn oft treibt sich der ein oder andere Zackenbarsch dort herum.

Weiter geht es entlang einer schön bewachsenen Steilwand auf der rechten Seite, die bis auf 40m Tiefe abfällt. Aber Vorsicht: Taucht man hier zu tief, verkürzt sich die Nullzeit und es bleibt nicht genügend Zeit die orangene Koralle zu erreichen. Deshalb ist es am besten, auf ca. 25m Tiefe die Wand entlang zu tauchen, bis ein kleiner Überhang sichtbar wird. Dort, gut versteckt, wächst auf ca. 30m sozusagen im Riff eine orangene Koralle, die, vor allem wenn sie blüht, wunderschön aussieht und für Fotografen ein tolles Motiv bietet.

Es empfiehlt sich hier nochmal Luft und Nullzeit zu überprüfen und wenn nötig, den Aufstieg zu beginnen. Über die Riffkante hinweg führt der Weg über eine Sandfläche nach oben. Hier befinden sich meist große Fischschwärme, Oktopoden, Seepferdchen, Sepien usw. Der Aufstieg ist also ebenfalls von viel marinem Leben gefüllt und auch beim Sicherheitsstopp gibt es viel zu erkunden. Im flachen Bereich gibt es kleine, vorgelagerte Riffe und sogar eine kleine Höhle zum Erkunden, wenn die Luft dafür noch reicht.

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

Orange Coral - Puerto del Carmen

End of Reef – Playa Chica

Blue Hole

Blue Hole

 

  • 0 – 30m
  • Strand
  • min. OWD
  • Puerto del Carmen
Blue Hole

Wir beginnen diesen Tauchgang mit einem Sprung vom Pier (oder auch über die Stufen, wenn Springen nicht möglich ist) und tauchen entlang des kleinen Riffes auf der rechten Seite. Nach ungefähr 10 Minuten erreichen wir eine Tiefe von ca. 15m und wenden uns nach links, um zur Riffkante zu gelangen.

Für OWD TaucherInnen empfiehlt es sich entlang der Riffkante zu Tauchen (ca. 18m) und das Blue Hole von oben zu betrachten. Der Blick nach unten über die Riffkante ist wunderschön und gibt Ihnen den Eindruck über eine steile Felswand zu fliegen.

Die fortgeschrittenen Taucher können über die Riffkante bis zu einer Tiefe von ca. 25m – 30m tauchen und der Riffwand folgen, bis sie das Blue Hole erreichen. Egal, ob das Blue Hole von links oder von rechts angetaucht wird, beide Seiten bieten schön bewachsene Riffwände mit Spalten und Überhängen, in denen Zylinderrosen, Anemonen, Muränen und Putzergarnelen zu finden sind. Außerdem lohnt es sich, die Augen nach Zackenbarschen, Barrakudas und Trompetenfischen offen zu halten, die oft an der Riffwand patrouillieren.

Wichtig ist, Luftvorrat und Nullzeit regelmäßig zu kontrollieren, um genügend Zeit zum Erkunden des Blue Holes selbst übrig zu haben. Das untere Ende befindet sich auf 30m und das obere Ende liegt auf etwa 20m. Im Tunnel gibt es zahlreiche Nischen zu erkunden – normalerweise findet man große Gespensterkrabben und manchmal sogar einen Rochen oder einen Engelhai, der sich im Inneren des Blue Holes versteckt. Ein Tauchgang, der sich auf jeden Fall lohnen wird!

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

Blue Hole

Cathedral

Cathedral

Cathedral

 

  • 0 – 35m
  • Strand
  • Fortgeschrittene
  • Puerto del Carmen
Kathedrale - Playa Chia

Um die Kathedrale zu erreichen, existieren zwei verschiedene Einstiegsmöglichkeiten (je nach Ausbildungsstand). In jedem Fall starten wir im flachen Wasser und tauchen langsam tiefer zum Riff, dass auf ca. 20m beginnt. Wir folgen dem Riff nach links und erreichen nach ca. 10 Minuten die sogenannte „Kathedrale“. Bevor wir die Kathedrale antauchen, sollte der Luftvorrat noch einmal überprüft werden, denn einmal drinnen ist alles andere schnell vergessen.

Die Kathedrale ist eine sehr große Grotte, die für mehrere TaucherInnen gleichzeitig Platz bietet (Ausdehnung grob 10m x 10m x 10m). Es empfiehlt sich, die Höhle am oberen Teil anzutauchen (ca. 25m -30m Tiefe) um die Grundzeit nicht unnötig zu verkürzen. Außerdem befindet sich auf ca. 25m auch eine schwarze Koralle kurz vor dem Eingang – wunderschön und streng geschützt!

Im Inneren sind besonders die eindrucksvollen Schwammformationen in den kleinen Vertiefungen am Ende der Höhle sehenswert. Eine Lampe ist natürlich sehr hilfreich, um die Farben der gelben und roten Schwämme zum Leuchten zu bringen. Außerdem hilft sie, die Gespensterkrabben und Garnelen in den kleinen Einbuchtungen am Rand der Grotte zu finden. Aber Augen auf – beim Verlassen der Höhle – im Schatten – verbirgt sich oft ein großer Zackenbarsch!

Vor dem Verlassen der Grotte stoppen wir kurz und blicken Richtung Ausgang: wenn das Licht das Wasser blau färbt und das schwarze Lavagestein einen dunklen Kontrast dazu bildet, ist die Aussicht einfach atemberaubend.

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

Kathedrale - Playa Chia

Charco del Palo

Charco del Palo

Charco del Palo

  • 5 – 35 m
  • Strand
  • OWD
  • Norden
Charco del Palo

Dieser an einer beeindruckenden Felsküste gelegene Tauchplatz ist von dem für die Insel typischen vulkanischen Gestein geprägt. Riesige Lavafelder lassen erkennen, wie sich einst große Gesteinsmassen über die Insel und ins Meer bewegt haben. Es gibt zahlreiche, sehr schöne Überhänge, Höhlen und Tunnel, die auch für unerfahrene Taucher geeignet sind.

Auf 20m Tiefe befinden sich ausgedehnte Sandflächen, die von Lavazungen unterbrochen sind. Großfische wie Engelhaie und Rochen können hier häufig beobachtet werden. Aber auch große Fischschwärme und viele kleinere Arten (Schnecken, Krebse, Krabben, Muränen etc.) sind hier zu Hause. Die Sandflächen fallen an einem Ende skipistenartig in die Tiefe und es lässt sich nur erahnen wie tief der Meeresboden hier fällt.

Kurz um: Charco del Palo bietet alles was das Taucherherz begehrt: Fotgrafie-Begeisterte werden hier ebenso auf ihre Kosten kommen wie abenteuerlustige Taucher. In Charco del Palo gibt es überall etwas zu entdecken!

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

Charco del Palo