+629 508 100 info@daivoon.com
Harbour Wall Wrecks

Harbour Wall Wrecks

Habour Wall Wrecks

  • 15 – 40 m
  • Boot
  • Advanced
  • Puerto del Carmen
Habour wall wracks

Die Harbour Wall Wracks liegen, ganz dem Namen nach, direkt vor der Hafenmauer von Puerto del Carmen. Es handelt sich um einen Schiffsfriedhof, der aus einer Vielzahl an verstreut liegenden Wrackteilen besteht, die gemeinsam eine unvergessliche Atmosphäre schaffen. Die natürlich gesunkenen Schiffe liegen zwischen 16m und 40m und sorgen für atemberaubende Momente.

 

Abgesehen von den Schiffen können hier auch riesige Sardinen- und Barrakuda-Schwärme, sowie in kleinen Höhlen versteckte Rochen und oft auch freischwimmende Engelhaie beobachtet werden. Neben den Wracks lässt sich auch entlang der Hafenmauer selbst einiges entdecken! Trompetenfische, Krebse, Brassen, Schlangenseesterne und viele mehr leben hier in ihrer bunten Vielfalt.

Die Harbour Wall Wracks garantieren einen spannenden Tauchgang – auch für Taucher die es etwas anspruchsvoller mögen.

Harbour Wall Wreck 18 m
Harbour Wall tiefere Wracks
Harbour Wall Wracks

Etwas erhöht auf einem Plateau in rund 18m Tiefe ruht ein sehr gut erhaltenes Wrack, welches zur Hälfte in der Hafenmauer steckt. Es wirkt, als würde das Wrack direkt aus der Hafenmauer heraus fahren. Hier werden auch Taucher mit Tiefenbeschränkung unvergessliche (Wrack-)Eindrücke erleben.

Harbour Wall Wracks

Die tiefer gelegenen Wracks sind besonders beeindruckend, da deutlich zu erkennen ist, wie die Natur diese fremden Gegenstände in sich aufnimmt, bewohnt und über die Zeit die eigentlichen Schiffe nicht mehr erkennbar sind. Große Sardinenschwärme um die Wrackteile machen den Tauchgang zu einem besonderen Erlebnis.

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

Harbour Wall Wracks

La Pared

La Pared

La Pared

 

  • 0 – 30 m
  • Boot
  • Fortgeschrittene
  • Puerto del Carmen
La Pared

La Pared ist spanisch für „die Wand“. Der Name sagt uns schon, was wir an diesem Tauchplatz finden werden: eine fantastische Riffwand, die wir auf diesem Tauchgang erkunden können.

Nach einem Blauwasser-Abstieg auf 20 m erreichen wir die Riffkante und können wählen, in welche Richtung wir tauchen möchten. Am einfachsten folgen wir den Fischen, die wir zu Dutzenden finden. Der Tauchgang erscheint jedesmal viel zu kurz:  gelbe Krustenanemonen, gelber Seefarn, orangene Korallen und endlose Mengen von Schwämmen und Meeresbewohnern, die in jeder Ecke zu finden sind.

Das Gefühl zu Schweben wird hier besonders deutlich: während wir an der Riffkante entlanggleiten, befinden sich sowohl über als auch unter uns 20 m Wasser. Ein tolles Gefühl, das nur eine Riffwand bieten kann. Einige Einbuchtungen und Überhänge bieten dem Taucher jede Menge Motive für tolle und beeindruckende Bilder. Die Chancen, Rochen oder Engelhaie zu sehen, sind auch hier hoch.

Sobald wir die Tiefe verlassen, finden wir ein kleines, aber schönes Riff auf 12 m, welches uns genug Zeit gibt, Fotos von Krabben und Schnecken zu machen, bis wir den Aufstieg und Sicherheitsstopp beginnen.

Während des Sicherheitsstopps schießt der Guide seine Boje, um sicherzustellen, dass wir von den Booten gesehen bzw. gefunden werden. Unseren TaucherInnen empfehlen wir einfach nach unten zu gucken – an diesem Platz kann man für gewöhnlich Fischschulen über der Riffkante beobachten oder sogar Rochen auf den Sandflächen sehen.

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

La Pared

Richies Place

Richies Place

Richies Place

 

  • 0 – 35 m
  • Boot
  • Fortgeschrittene
  • Puerto del Carmen
Richies Place

Dieser Tauchgang beginnt an der Bojenkette, die den Schwimmbereich am Playa Grande markiert. Nach deinem Abstieg auf 20m, sieht man die Kante des Riffs und folgt ihr, bis auf etwa 25 m Tiefe.

Es ist wichtig, immer auf die Nullzeit zu achten, denn allzu leicht finden wir uns auf  30 oder 35 m wieder – was den Tauchgang nur verkürzen würde.

An Richies Place finden wir eine schluchtartige Felsformation, in der viele verschiedene Fische wie Zackenbarsche, Trompetenfische und natürlich all die farbenfrohen Fische des atlantischen Ozeans, wie z. B. Zwergbarsche, Lippfische, Brassen usw. zu Hause sind.

Behaltet die Riffwand im Auge, um Schwämme, Nacktschnecken, Krebse usw. zu finden, aber vergesst nie, das Wasser über euch nach großen Sardinenschwärmen und die Sandflächen in den tieferen Bereichen nach Rochen und Engelshaien abzusuchen.

Wenn die Bedingungen stimmen, lässt sich dieser Tauchgang gut mit Tauchgängen wie Waikiki und La Pared kombinieren, da wir den gesamten Playa Grande entlang treiben können und danach warten, bis uns das Boot einsammelt 😊.

Wie bei allen Tauchplätzen vor dem Playa Grande in Puerto del Carmen ist es besonders wichtig eine Boje dabeizuhaben. Der Guide schießt sie zum Sicherheitsstopp, damit das Boot die TaucherInnen nach ihrer sicheren Rückkehr an die Oberfläche leicht erkennen kann.

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

Richies Place

Waikiki

Waikiki

Waikiki

 

  • 0 – 35 m
  • Boot
  • Fortgeschrittene
  • Puerto del Carmen
Waikiki

Waikiki ist einer unserer Bootstauchgänge vor dem Playa Grande in Puerto del Carmen. Es liegt direkt neben Richies Place.

Das Boot setzt uns an der Abstiegsleine ab und der Tauchgang beginnt mit einem Abstieg auf 15 – 20 m. Beim Abtauchen sehen wir bereits die Lavazungen aus dem Sand auftauchen. Diese werden uns bis zur Riffkante führen, die sich auf etwa 20 m Tiefe befindet.

Wir tauchen entlang des Riffs und entdecken riesige Zackenbarsche, große Schwärme von Sardinen, die sich direkt über dem Riff aufhalten und meist von Barrakudas oder sogar Bernsteinmakrelen begleitet werden. Flundern und Trompetenfische sehen wir sehr häufig in Waikiki.

Außerdem gibt es große Überhänge zu erkunden. Sie beherbergen orangefarbene Korallen und Seefächer. Natürlich gibt es an der Riffwand auch jede Menge Schwämme, Krebse und andere Meeresbewohner zu entdecken. Auch für Fotografen ist es ein großartiger Ort, denn man kann atemberaubende Fotos von Tauchern machen, die am Riff entlanggleiten.

Da die Strömung in diesem Gebiet sehr stark sein kann, sollten alle TaucherInnen  eine Boje dabei haben. Wenn es ein bisschen driftet, nutzen wir einfach die Strömung und gleiten am Riff entlang. Das Boot wird uns dort abholen, wo wir aufsteigen und uns mit unseren Bojen erkennbar machen.

An diesem Riff müssen wir auf unser No-Deco-Limit achten – das ist oft schneller bei 0 als unsere Luft. Deshalb müssen wir früh genug aufsteigen, um noch Zeit für einen Sicherheitsstopp und das Setzen der Boje zu haben, was der Guide immer tun wird, da sich das Boot irgendwo über uns befindet.

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

Waikiki

El Emisario

El Emisario

El Emisario

  • Max. 18 m
  • Boot
  • Min. OWD
  • Playa Blanca
El Emisario in Playa Blanca

El Emisario ist ein Tauchplatz in Playa Blanca im Süden Lanzarotes, der nur mithilfe eines Boots erreicht werden kann. Das Boot ankert über 2 riesigen Röhren, die der Orientierung dienen und den Ein- und Ausstieg perfekt markieren. Sie führen quer über eine Lavazunge, an der entlang die Taucher gemütlich die Unterwasserwelt beobachten können. Eine maximale Tiefe von 18m machen den Tauchplatz ideal zum gemütlichen Dümpeln.

Während des Tauchgangs findet man viele Seeigel, Gespensterkrabben und sogar Drückerfische. Auch Zackenbarsche, Muränen und ein Großteil der kanarischen Fauna machen diesen Tauchgang zu einem entspannten aber sehr schönen Erlebnis. Der Kontrast zwischen Sandfläche und Lavaformation ermöglicht es Bewohner beider Bereiche zu beobachten und das auf nur 20m Tiefe!

WENN DU DIESEN TAUCHPLATZ BETAUCHEN MÖCHTEST, SCHREIB UNS EINE NACHRICHT.

El Emisario in Playa Blanca